BETRIEBS- UND GARANTIEBEDINGUNGEN von LICON HEAT s.r.o.

Gültigkeit: ab 1. 8. 2018

logo Licon

Betriebs- und Wartungsbedingungen für LICON-Produkte:


1. Diese Betriebs- und Wartungsbedingungen gelten für alle an der Installation oder Inbetriebnahme der Konvektoren von LICON HEAT s.r.o. (im Folgenden LICON) beteiligten Personen sowie für alle anderen mit den Konvektoren in Kontakt kommenden Handwerksberufe und anschließend für Endbenutzer oder Betreiber, die diese Einrichtung verwenden.


2. LICON-Konvektoren werden auf der Grundlage des heutigen technologischen Kenntnisstandes und aller anerkannten Sicherheitsregeln hergestellt. Falls das Gerät nicht ordnungsgemäß montiert und in Übereinstimmung mit den LICON-Installationsanweisungen in Betrieb genommen oder zu dem bestimmungsgemäßen Zweck verwendet wird, kann dies zu Verletzungen, Geräteschäden oder anderen Sachschäden führen.


3. LICON-Konvektoren sind ausschließlich für den Einsatz in Innenräumen (z. B. Wohn- und Geschäftsräumen, Ausstellungsräumen usw.) konzipiert. Der Einsatz in einer feuchten Umgebung wie in einem Schwimmbad ist nur möglich, wenn dies vom Hersteller für den jeweiligen Typ und Aufbau des Konvektors ausdrücklich angegeben wird. Konvektoren können nicht außerhalb von Gebäuden verwendet werden.


4. Jede andere Verwendung als die in Absatz 3 angegebene gilt als zweckwidrig. Für den daraus entstehenden Schaden haftet ausschließlich der Betreiber der Anlage.


5. Die Installation von LICON-Konvektoren erfordert je nach Art der Konvektoren Fachkenntnisse im Bereich von Heizen, Kühlen und Lüften. Bei elektrischen Konvektoren muss das Gerät ordnungsgemäß gemäß den Installationsanweisungen montiert, angeschlossen, installiert und betrieben werden. Elektrische Komponenten dürfen nur von einer Person installiert werden, die über eine entsprechende Zulassung als Elektriker gemäß den geltenden Bestimmungen verfügt. Der Anschluss muss den einschlägigen Normen gemäß den geltenden Vorschriften entsprechen. In keinem Fall haftet LICON für Schäden, die durch unsachgemäße Installation entstehen.


6. Lagerbedingungen für LICON-Produkte:
– LICON-Produkte müssen in einer trockenen Umgebung mit einer maximalen Luftfeuchtigkeit von 50 % gelagert werden.
– LICON-Produkte müssen in einem Temperaturbereich von 10 bis 30 °C gelagert werden.


7. Betriebsbedingungen allgemein:
– Im Hinblick auf den Verwendungszweck von Konvektoren in Innenräumen müssen die Handhabungs- und Lagerbedingungen für Konvektoren vor ihrer eigentlichen Installation angepasst werden.
– Während der Installation, Bauarbeiten und der anschließenden Verwendung müssen die Konvektoren vor Beschädigung und äußerer oder innerer Verunreinigung durch Baustoffe, Staub, Farben usw. geschützt werden.
– Die Konvektoren dürfen nicht in einer aggressiven atmosphärischen Umgebung betrieben (Chlor, ätzende Stoffe, andere Chemikalien, Ammoniak usw.) oder mit diesen Stoffen gereinigt werden.
– Konvektoren sind für Warmwasserheizungssysteme mit einem maximalen Betriebsdruck von 1,2 MPa und bei Betriebstemperaturen im Bereich von 5 °C bis 110 °C ausgelegt.
– Die Konvektoren arbeiten nach dem Konvektionsprinzip und es ist dafür zu sorgen, dass die Lufteinlass- und Auslassöffnungen der Umluft frei bleiben.
– Mit Ausnahme von Konvektoren, die speziell für den Einsatz in feuchter Umgebung vorgesehen sind, sollte eine langfristige Einwirkung von feuchter Luft oder der direkte Kontakt von Konvektorteilen mit feuchten Objekten vermieden werden.


8. Betriebsbedingungen für Holzgitter:
– Die Punktlast der Holzabdeckgitter entspricht dem Tragfähigkeitsdiagramm der im Katalog aufgeführten Gitter.
– Holzabdeckgitter sind vor Auswirkung von feuchter Umgebung oder Wasser zu schützen.
– Holzgitter müssen in einer trockenen Umgebung mit einer maximalen Luftfeuchtigkeit von 30 % betrieben werden.
– Wenn die Luftfeuchtigkeit des fertigen Gebäudes 60 % oder mehr beträgt, darf das Holzgitter nicht installiert werden.


9. Betriebsbedingungen für Edelstahlprodukte:
– Edelstahl ist nur gegen eine bestimmte Konzentration von Chlor beständig. Bei einer Konzentration von 2 mg/Liter kann bereits Korrosion auftreten, und es hängt außerdem davon ab, wie lange das Edelstahlmaterial der erhöhten Chlorkonzentration ausgesetzt ist. Wir empfehlen eine freie Chlorkonzentration von maximal 1 mg / l.
– Der korrekte pH-Wert des Wassers muss im Bereich von 7,2 bis 7,6 liegen. Jede Änderung, insbesondere eine Senkung des pH-Wertes, verursacht Wasseraggressivität und Korrosion von Edelstahl.
– Gelöstes Salz, das sich auf der Oberfläche von Edelstahl ablagert, verhindert, dass Sauerstoff auf diese Oberflächen gelangt, und verhindert gleichzeitig die Bildung der Passivschicht und ihre Regeneration. Die Elektrolyse von Kochsalz (NaCl) verursacht irreversible Schäden an Edelstahl-Gegenständen im Pool.
– Edelstahlprodukte müssen regelmäßig mit sauberem Wasser gereinigt werden.
– Wenn die Oberfläche des Edelstahlprodukts Anzeichen von Kalkablagerungen oder Oxidation aufweist, muss die Oberfläche mit einem Edelstahlreiniger gereinigt, mit lauwarmem Wasser abgespült, getrocknet und mit einem Metallbehandlungsprodukt (z. B. Silichrom) geschützt werden.
– Wenn eine chemische Bodenreinigung durchgeführt wird, dürfen die konzentrierten Chemikalien nicht mit dem Edelstahl in Kontakt gelangen.
– Schützen Sie Edelstahlprodukte vor Salz, Staub und Schmutz.


10. Eine regelmäßige Wartung ist erforderlich, um die Funktion und Leistung von LICON-Konvektoren zu gewährleisten. Die Wartung von LICON-Konvektoren muss unter der Einhaltung der Installationsanleitung und dieser Betriebs- und Wartungsbedingungen erfolgen.


11. Die allgemeinen Wartungsbedingungen lauten wie folgt:
– Der Wärmetauscher, falls installiert, sowie der Lüfter, sollten regelmäßig überprüft und sauber gehalten werden. Bei Verschmutzung muss weisungsgerecht gereinigt werden (z.B. vorsichtig mit Staubsauger absaugen).
– Bei Konvektoren mit Kondensatableiter ist der nahtlose Kondensatableiter mindestens einmal jährlich mit einem Praxistest zu prüfen.
– Bei von LICON gelieferten Konvektoren, inkl. Ventile, muss eine Sichtprüfung der Dichtheit des Ventils einmal pro Jahr durchgeführt werden.
– LICON-Produkte unterliegen regelmäßiger Überprüfung gemäß den geltenden Bestimmungen.


12. LICON behält sich das Recht vor, den Inhalt der Betriebs- und Wartungsbedingungen ohne vorherige Ankündigung zu ändern.


Garantiebedingungen für LICON-Produkte:


1. LICON HEAT s.r.o. (im Folgenden als LICON bezeichnet) gewährt eine Käufergarantie unter den folgenden Garantiebedingungen:
– 2 Jahre ab Verkaufsdatum, jedoch nicht mehr als 3 Jahre ab Herstellungsdatum
– 10 Jahre für die Dichtheit von Wärmetauschern ab Herstellungsdatum
– Die Gewährleistungsfrist beginnt zum auf der LICON-Rechnung angegebenen steuerrelevanten Datum, mit der dem Vertragskunden oder dem direkten Kunden die Ware geliefert wurde, bzw. zum auf dem Produkt-Barcode angegebenen Herstellungsdatum. Reparatur oder Austausch beeinflussen diese Garantiezeiten nicht.


2. LICON behält sich das Recht vor, nur die seitens der Vertragspartner geltend gemachte Ansprüche zu regeln.


3. Die Garantie gilt nur für Geräte und Ersatzteile. LICON behält sich das Recht vor, zwischen Reparatur und Austausch eines fehlerhaften Gerätes oder Ersatzteiles gegen ein gleichwertiges Gerät oder Ersatzteil zu wählen.


4. Der Käufer ist verpflichtet, bei der Installation und Nutzung des Produkts, die in der beiliegenden Installationsanleitung enthaltenen Regeln zu befolgen und sich nach den allgemein bekannten Grundsätzen zu richten. Die Garantie gilt nur, falls das Gerät ordnungsgemäß nach den Betriebs- und Wartungsbedingungen für LICON-Produkte zusammengebaut, angeschlossen, installiert und betrieben wird. Elektrische Komponenten dürfen nur von einer Person installiert werden, die über eine entsprechende Zulassung als Elektriker gemäß den geltenden Bestimmungen verfügt. Der Anschluss muss den geltenden Normen entsprechen.


5. Zum Zeitpunkt der Übernahme vom Verkäufer hat der Käufer den Zustand des Produkts zu prüfen. Bei Feststellung einer Beschädigung oder Unvollständigkeit der Ware ist der Käufer verpflichtet, dies LICON innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Ware mitzuteilen.


6. Der Verkäufer haftet für Mängel, die die Ware bei der Übernahme aufweist, sowie für Mängel, die durch die Garantie gedeckt sind, sowie für Mängel, die während der Garantiezeit auftreten. Der Verkäufer haftet nicht für Mängel, für die ein Rabatt gewährt und über die der Käufer vor dem Verkauf informiert worden ist.


7. Bei der Warenübernahme vom Transportunternehmen hat der Käufer den Zustand der Ware zu prüfen. Im Falle einer Beschädigung des Produkts oder seiner Verpackung ist dies im Frachtbrief zu dokumentieren. Ohne einen solchen Schadensvermerk kann kein Schadensersatzanspruch wegen Transportschäden geltend gemacht werden.


8. Ein Reklamationsverfahren wird erst nach der Eingabe aller erforderlichen Daten in der Webanwendung unter der folgenden Adresse eingeleitet:
http://www.licon.cz/reklamace Die Dokumentation kann auch elektronisch per E-Mail (reklamace@licon.cz) übermittelt werden.
Benötigte Daten: Alle Felder des Reklamationsformulars (http://www.licon.cz/reklamace) sind auszufüllen, einschließlich einer Fehlerbeschreibung.
Nach der Einleitung eines Beschwerdeverfahrens ist LICON berechtigt, die beanstandete Ware anzufordern. Diese Ware ist auf Verlangen ordnungsgemäß gekennzeichnet und verpackt so zu schicken, um ihre Beschädigung durch unsachgemäße Handhabung oder Transport zu vermeiden. Die Ware ist an die folgende Firmenadresse zu schicken:
LICON HEAT s.r.o. Průmyslová zóna Sever Svárovská 699 460 11 Liberec 11


9. Wird infolge eines Produktmangels eine andere Sache als die mangelhafte Ware beschädigt, ist diese Tatsache LICON unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von fünf Arbeitstagen nach Entdeckung des Mangels zu melden.
– Das Reklamationsverfahren wird erst nach der Eingabe aller erforderlichen Daten in der Webanwendung unter der folgenden Adresse eingeleitet: http://www.licon.cz/reklamace
– Die Dokumentation kann auch elektronisch per E- Mail (reklamace@licon.cz) übermittelt werden.
– Erforderliche Dokumente:
– Alle Felder des Reklamationsformulars (http://www.licon.cz/reklamace) sind auszufüllen, einschließlich einer Fehlerbeschreibung.
– Insbesondere handelt es sich um:
– Nummer der Rechnung oder des Lieferscheins, mit dem die Ware an den vertraglichen Kunden geliefert wurde,
– Fotodokumentation,
– Kopie der Rechnung oder eine qualifizierte Schätzung der Höhe des verursachten Schadens,
– Nummer des Versicherungsfalles und Kontakt an das Versicherungsunternehmen im Falle, dass der Schaden dem Versicherer gemeldet wurde.


10. LICON behält sich das Recht vor, die Forderung nicht anzuerkennen, falls:
– die beanstandete Ware ohne die in Absatz 8 genannten erforderlichen Dokumente an den eingetragenen Sitz der Gesellschaft geliefert wurde,
– die Beschädigung oder Unvollständigkeit der Lieferung mehr als drei Werktage nach der Übernahme der Lieferung gemeldet wurde,
– die beanstandeten Produkte nicht nach den Betriebs- und Wartungsbedingungen von LICON betrieben oder gewartet wurden,
– unbefugter Eingriff in das Produkt erfolgte,
– dies Mängel sind, die infolge des Transports, unangemessener Lagerung in feuchter oder aggressiver Umgebung, unangemessener Manipulation, vorsätzlicher Beschädigung oder wegen einer Naturkatastrophe erfolgten,
– das Produkt in einer aggressiven Atmosphäre (Chlor, Ätzmittel, Ammoniak usw.) betrieben oder das Produkt mit einer solchen Substanz gereinigt wurde,
– die beanstandeten Heizkörper mit Industriewasser, Dampf, Chemikalien, Wasser mit einem erhöhten Sauerstoffgehalt oder leer betrieben wurden oder häufig entleert wurden (die Qualität und Menge des Wassers in der Anlage muss VDI 2035-1 und -2 entsprechen),
– der Mangel durch Kalkbildung verursacht wurde,
– der Mangel durch unsachgemäße Installation, schlechten elektrischen Anschluss, falsche Druckeinstellung in der Heizungsanlage, Einfrieren des Wärmeträgers oder durch andere, nicht mit dem LICON-Produkt direkt in Zusammenhang stehende Maßnahmen verursacht wurde,
– der beanstandete Oberflächenmangel (visueller Mangel) bei bereits montierten Produkten aufgetreten ist,
– an die beanstandete Ware ungeeignete Ausstattung angeschlossen wurde,
– die beanstandete Ware so installiert wurde, dass kein geeigneter Zugang möglich ist,
– andere Mängel, die durch Beschädigung oder Verunreinigung des Produkts während Bauarbeiten (Schäden an Ventilatoren, Steuerelektronik, Tauscherlamellen, Gittern usw.) entstanden sein konnten,
– der elektrische Anschluss des Produkts nicht gemäß Absatz 4 durchgeführt wurde und die einzelnen Steuerungskomponenten beschädigt wurden,
– es sich um eine Beanstandung von Geräuschen von Konvektoren handelt, wobei das Produkt auf baulich ungeeignete Weise montiert worden ist oder seine Ventilatoren sind verschmutzt,
– es sich um normale, durch den Betrieb und die Verwendung des Produkts gegebene Abnutzung handelt,
– die Produkte, die nicht für eine feuchte Umgebung bestimmt waren, trotzdem dort betrieben wurden,
– die reklamierten Abmessungen von Abdeckgittern innerhalb der angegebenen Fertigungstoleranzen liegen,
– die Lamellen der Abdeckholzgitter Farbunterschiede aufweisen, die aufgrund der Beschaffenheit des natürlichen Materials auftreten,
– die Holzgitter feuchter Umgebung oder Wasser ausgesetzt wurden,
– die Punktlast auf das Holzgitter 55 kg überstiegen hat,
– der Schaden durch den Transport zu einem vertraglichen oder einem direkten Kunden entstanden ist und der Kunde diese Tatsache im Frachtbrief unseres vertraglichen Transportunternehmens nicht angeführt hat.


11. Voraussetzung für die Anerkennung einer Reklamation ist, dass bei Direktübernahme von Ware während des Garantiezeitraums die reklamierende Person den Reklamationsprozess unverzüglich beim LICON-Vertragshändler oder direkt bei LICON einleitet und den Mangel des Produkts beanstandet; die fehlerhaften Merkmale sind zu kennzeichnen bzw. die festgestellten Mängel zu beschreiben, und es ist gleichzeitig mitzuteilen, welche Art von Mangelbehebung verlangt wird – siehe Punkte 8 und 9.


12. Alle Eingriffe, die nicht von der Garantie abgedeckt werden, sind dem Servicetechniker nach der aktuellen Preisliste zu bezahlen.


13. Falls die Reklamation nicht anerkannt wird, ist der Beanstander verpflichtet, die dem Dienstleister entstandenen Kosten gemäß der aktuellen Servicepreisliste zu erstatten.


14. Alle Rechtsstreitigkeiten werden gemäß der tschechischen Rechtsordnung beigelegt. Das tschechische Recht findet auch dann Anwendung, falls die andere Partei Staatsangehöriger eines anderen Staates ist.


15. Falls Sie Service nach Ablauf der Garantiezeit benötigen, wenden Sie sich bitte an die LICON-Vertriebsabteilung unter der E-Mail-Adresse reklamace@licon.cz.

Alte und überholte Browser-Versionen enthalten Sicherheitsprobleme und entsprechen nicht den aktuellen Web Development Standards. Aktualisieren Sie Ihren Browser unterstützt die internationale Bewegung, um überholte Browser-Versionen vom Markt zu entfernen.
Diese Website benutzt Dienstleistungen, personalisieren Anzeigen und Analysieren Verkehr Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich.